Rezepte

Apfelrotkraut

Von: SpiceVIP

Rotkohl und Apfel ergeben ohne Zweifel ein perfektes Match! Ergänzt wird das Match unter Anderem mit Wacholderbeeren, Piment und Nelken. Als Beilage eignet sich Apfelrotkraut optimal für Rindfleisch, Schwein, aber auch Huhn. Vorzüglich schmeckt es zu deiner Weihnachtsgans. Ein Muss für die Weihnachtszeit!

Zutaten

800 g Rotkohl (als Kohlkopf)
100 g Speckwürfel
1 EL Butterschmalz
2 Äpfel
500 ml schwarzer Johannisbeersaft
2 Zwiebeln
1 TL Piment
5 Nelken
5 Wacholderbeeren
1 EL Salz
Pfeffer
Apfelessig (optional)

Zubereitung

Vorbereitungen

Entferne die äußeren Blätter und den Strunk des Kohlkopfes. Schäle die Zwiebeln und schneide sie in feine Würfel. Entferne das Kerngehäuse der Äpfel und schneide sie ebenfalls in Würfel.

Fülle die Nelken, die Wacholderbeeren und die Pimentkörner in einen Teebeutel und verknote diesen.

Schneide den Rotkohl in Scheiben. Verwende anschließend einen Gemüsehobel, um die Kohlscheiben in feine Streifen zu schneiden. Alternativ kannst du das auch mit einem Messer erledigen.

Rotkohl kochen

Stell deinen Herd auf volle Leistung und erhitze in einem großen Kochtopf oder Bräter den Butterschmalz. Wenn sich das Fett verflüssigt hat, gib die Speckwürfel und die Zwiebeln dazu. Brate beide Zutaten, bis sie Farbe angenommen haben.

Füge nun den Rotkohl und das Salz hinzu und mische alle Zutaten gründlich miteinander.

Gieß den Johannisbeersaft zum Blaukraut und leg den Beutel mit den Gewürzen dazu. Warte, bis der gesamte Inhalt kocht. Reduziere die Leistung deiner Herdplatte auf nur noch 40%. Lass das Blaukraut für ca. 45 Minuten offen köcheln. Dabei verdunstet überschüssiges Wasser. 

Gib nun die gewürfelten Äpfel zu dem Rotkohl und rühre alle Zutaten erneut um. Achte beim Umrühren auf den Teebeutel mit den Gewürzen, damit dieser nicht zerreißt. Lass den Rotkohl für weitere 15 Minuten köcheln. Er wird dabei immer cremiger und der Geschmack intensiver. Prüfe nach dieser Zeit, ob der Kohl schon so weich ist, wie du es dir wünschst. Verlängere die Garzeit ggf., wenn dir der Rotkohl noch zu fest ist.

Entferne vor dem Servieren den Beutel mit den Gewürzen. Schmecke das Apfelblaukraut nach Belieben mit etwas Essig, frisch gemahlenem Pfeffer und weiterem Salz ab.

Dieses Rezept stammt von FUTTERATTACKE!

Hier findest du noch mehr Rezepte und Grilltipps: www.futterattacke.deInstagramPinterest.

#stayspiced

Fotocredit: Futterattacke

Selected Spices

Nelken ganz - Komoren

Reingewürz Shop jetzt

Wacholderbeeren ganz - italienische Riesen

Reingewürz Shop jetzt

Piment - Neugewürz (Jamaikapfeffer) ganz

Reingewürz Shop jetzt

Das könnte dich auch noch interessieren