Rezepte

Pita
das Fladenbrot mit Kultstatus

Von: STAY SPICED ! Redaktion

Zu Shakshuka, zum Joghurt-Aufstrich Labneh, zu Hummus. Für den israelischen Brotsalat Fattush sowieso, zu Köften, mit Köften gefüllt, mit Falafeln gefüllt, zur Lamm-Tajine und zum Chicken-Shawarma. Also genaugenommen … die Levante Küche kommt ohne Pita Brot – auch Pita Fladen genannt – einfach nicht aus. Ganze vier Zutaten braucht es, um das kultige Pita zuzubereiten. Wir versprechen: Einfacher geht’s nicht!

Zutaten

2 TL Sal Tradicional fein – Meersalz von STAY SPICED !
½ Pkg. Trockenhefe
1 TL Honig
500g Weizenmehl Type 550

Zubereitung

In einer kleinen Schüssel die Trockenhefe, den Honig und 100 ml lauwarmes Wasser verrühren, anschließend für 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Das Mehl mit dem Salz in eine große Schüssel geben und die vorher zubereitete Hefemischung sowie 210 ml lauwarmes Wasser dazugeben. Jetzt den Teig mit der Küchenmaschine oder mit Knethaken etwa fünf Minuten kneten, bis der Teig glatt und elastisch ist. Eine Schüssel mit etwas Öl ausstreichen, den Teig zu einer Kugel formen und in der Schüssel für 1 bis 2 Stunden bei Zimmertemperatur und abgedeckt ruhen lassen.

Nun sollte der Teig etwa das doppelte Volumen haben. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen, die Teigkugel kurz durchkneten und in etwa acht gleich große Stück (je ca. 100 g) schneiden. Jedes Teigstück zu einer kleinen Kugel rollen und mit der Hand flachdrücken, bis jeder Teig eine runde Form mit etwa 12 cm Durchmesser hat. Die 8 Teigkreise werden nun auf 2 Backpapiere gelegt und ca. 10 Minuten abgedeckt gehen gelassen. Währenddessen den Backofen mit Backblech auf 240°C vorheizen.

Die Teigkreise werden nun mitsamt Backpapier vorsichtig auf das heiße Backblech geschoben und bei mittlerer Schiene in den Ofen geschoben. Nach etwa 8-10 Minuten sollten die Pita Brote sich aufblähen und eine leichte bräune haben – dann sind sie fertig! Also raus aus dem Backofen und abkühlen lassen, währenddessen die zweite Partie Pita Brote backen.

Unser Tipp: In Kombination mit Shakshuka schmeckt das Pita-Brot besonders gut.

Und noch ein Hinweis von uns:

Die Pita Brote fallen beim Auskühlen wieder zusammen, lassen sich aber danach wunderbar füllen, z.B. mit Salat, Schawarma, Falafeln, Feta usw. Das perfekte Essen aus der Levanten Küche, wenn sich zuhause Freunde für den Spieleabend angekündigt haben!

#stayspiced

Fotocredit:mizina

Mehl Type 550, Weizenmehl, Uhl Mühle, Schwaben, 2,5 kg

Mehl Shop jetzt

Bruschetta Olive - auch für den Teig

Gewürzmischungen Shop jetzt

Schwarzkümmel ganz - als Topping

Reingewürz Shop jetzt

Das könnte dich auch noch interessieren